Verband Hessischer Hundeschulen

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start > Neuigkeiten
Verband Hessischer Hundeschulen und Tierpensionen e.V. - Neuigkeiten
E-Mail Drucken PDF

Der Frühling ist da, und Prüfung in der Hundeschule Mohr.

Mitglied im Verband Hessischer Hundeschulen.

Am Samstag den 21. April 2018 besuchte Leistungsrichterin Melanie Kuhn, aus Hauptschwenda, die Hundeschule Mohr und richtete als erstes 2 Sporthund II Fährten, die Ergebnisse später.

Im Anschluss suchte:

Bianca Otto mit Jack eine Fährte II mit 76 Punkte.

Nun wurden noch 2 Fährtenhund I gesucht:

FH I Fährten :

Jonas Stübing mit Shiva          73 Punkte

Meike Hofmann mit Emma    72 Punkte, von 100 erreichbaren Punkten.

Hier möchte ich mich ganz herzlich bei den Landwirten für das Bereitstellen des Fährtengeländes bedanken.

Es gab noch einen Familienbegleithund:

Janina Schäfer mit Mick       89 Punkte, von 100 möglichen Punkten.

Und einen Begleithund:

Linda Rullmann mit Thiago 45 Punkte, von 60 möglichen Punkten.

Jetzt noch die Ergebnisse der Sporthund II Prüfung, hier können 300 Punkte erreicht werden:

                                                  Fährte     Unterordnung      Hindernisbahn               Gesamt

Jonas Stübing mit Enja              81            95                           100                          276 Punkte

Janina Schäfer mit Jagger        78             93                           100                         271 Punkte

Am Sonntag 22.April 2018 gab es noch sieben 6-Kampf Teams zu richten.

Sie können 600 Punkte erreichen:

Janina Schäfer mit Jagger          600 Punkte

Jonas Stübing mit Enja               598 Punkte

Jonas Stübing mit Shiva             597 Punkte

Meike Hofmann mit Emma        597 Punkte

Jonas Stübing  mit Cléo             591 Punkte

Meike Hofmann mit Pelle          553 Punkte

Bianca Otto mit Jack                  547 Punkte

Es gab an beiden Tagen eine Siegerehrung, hier wurden Pokale, Urkunden und Präsente verteilt.

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer, weiterhin viel Spaß und Erfolg mit euren Hunden.

Ein großes Dankeschön an Leistungsrichterin Melanie Kuhn.

Vielen lieben Dank an alle freiwilligen Helfer die mich ständig unterstützen.


 

 
E-Mail Drucken PDF

FBH Wettkampf des VHH in der Hundeschule Gabi Ruß

Bei strahlendem Sonnenschein, doch nicht so heiß wie letztes Jahr, fand am 6. Mai 2018 der zweite VHH Wettkampf 2018 des Verbandes Hessischer Hundeschulen und Pensionen e. V.  auf dem Gelände von Gabis Hundetreff statt. Es gingen 43 Hunde mit ihren zweibeinigen Partnern an den Start und liefen das Schema der Familienbegleithundeprüfung, das waren 13 Teams Erwachsene und 1 Team Jugendliche. Besonders schön anzuschauen waren die drei Jugendlichen, die den Wettkampf mit tollen Leistungen eröffnet haben.

Ich möchte mich hier bei der Hundeschule Mundt aus Flörsheim und der Hundeschule Mohr aus Büdingen für ihre Teilnahme recht herzlich bedanken.

Auch bei Melanie Kuhn, der Leistungsrichterin an diesem Tag, bedanke ich mich herzlich für das faire Richten.

Am Nachmittag konnte dann die Auswertung bekannt gegeben und die Sieger geehrt werden. Die Ergebnisse waren alle sehr gut und dicht beieinander: 
den 1. Platz erreichte mit 292 Punkten die Hundeschule Michaela Mundt
der 2. Platz war zweimal besetzt von der Hundeschule Mohr und Gabis Hundetreff mit jeweils 282 Punkten.

Alle anderen Teams verteilten sich ziemlich gleichmäßig auf die folgenden Plätze.

Der Wanderpokal geht in diesem Jahr mit großer Anerkennung der gezeigten Leistung an die Hundeschule Michaela Mundt nach Flörsheim.

Ich hoffe, wir treffen uns nächstes Jahr bei genauso gutem Wetter und gutgelaunten Hundeführern und Hundeführerinnen in Flörsheim bei Michaela.

Natürlich war der Grill in Betrieb, ebenso gab es Kaffee und Kuchen.

Eine rundum gelungene Veranstaltung mit gut gelaunten und zufriedenen Zwei- und Vierbeinern ging am Nachmittag zu Ende.


 

 

Frühjahrsprüfung in der HS Bethmann

E-Mail Drucken PDF

Frühjahrsprüfung in der Hundeschule Bethmann

Am Sonntag, dem 18.03.2018 fand die erste Prüfung des Jahres in der Hundeschule Bethmann statt. Die Beurteilung der Leistungen nahm der Ehrenvorsitzende des Verbands Hessischer Hundeschulen, Herr Berthold Küttner, vor. Nachdem es am Vortag geschneit und nachts gefroren hatte, waren die Bodenverhältnisse relativ gut.

Sieben Hundebesitzer stellten sich mit ihren Hunden den Prüfungsanforderungen. Es wurde in den Prüfungsstufen Familienbegleithund, Begleithund, Hundeführerschein und Sechskampf mit Hund vorgeführt. Alle Teilnehmer konnten ihre Prüfung bestehen.

Bei der Siegerehrung lobte Herr Küttner den guten Ausbildungsstand der Hunde, das faire Vorführen der Besitzer, sowie die gute Prüfungsvorbereitung durch die Hundeschule. Herr Bethmann bedankte sich bei ihm für die kompetente Leistungsbeurteilung und überreichte ein kleines Geschenk. Außerdem dankte er Allen, für ihre Hilfe und Mitarbeit.

Nun übergab er den Teilnehmern die Urkunden und Leistungshefte, sowie ein kleines, österliches Präsent für Hund und Besitzer.

Die FBH haben bestanden

Nicole

Wingenfeld

mit

Carlos

Dominik

Hildebrand

mit

Cody

 

Die BH haben bestanden

Lena

Wilhelm

mit

Balou

Tanja

Fäller

mit

Marley

Andre

Wildt

mit

Luna

 

Hundeführerschein und Sechskampf haben bestanden

Ulrike

Sauer

mit

Joy

HF

Ilse

Bubolz

mit

Balou

6 - Kampf

       

 
E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 3
SchwachPerfekt 

„So viel Selbstbewusstsein gewonnen“

Schulhunde-Prüfung in Briloner St. Engelbert-Grundschule

Ein Bericht von Jutta Maas (Briloner Anzeiger)

 Brilon. Ela schluchzt und Philipp knallt sein Etui mit voller Wucht auf den Tisch. Schulhunde müssen schon einiges aushalten. Gott sei Dank ist das aber alles abgesprochen. Seit zwei Wochen arbeitet die Klasse 3 b der St. Engelbert-Grundschule Brilon mit sieben tierischen Persönlichkeiten zusammen, die heute mit ihren Haltern die Prüfung als Schulhund ablegen möchten. Auch ein Fernsehteam vom WDR interessiert sich für die neuen Sterne am Schulhunde-Himmel und schwirrt durch den Raum. Aber das scheint niemanden zu stören.

 Organisiert wird die Ausbildung von der Hundeschule Diemelsee, geleitet von Doris Schönegge. Auch sie nimmt mit Hund Gasimeh an der Prüfung teil. Unter der Devise: „Liebe, Lob und Leckerchen“ führt sie behutsam Hund und Kind zusammen. „Jedes Kind ist jetzt in der Lage einen Schulhund zu führen. Und was heute geprüft wird: jeder der Hunde lässt sich problemlos darauf ein.“ „Wichtig ist dabei, dass alles für beide Seiten freiwillig ist“, erläutert Sonderpädagogin Frau Wrede, die von Schulseite  das Projekt betreut. „Es sind zwei Lebewesen, die hier aufeinander treffen und die Chemie muss stimmen.“

Schulhunde können durch Beschluss der Schulkonferenz von jeder Schule eingeführt werden, wenn ein entsprechendes Konzept vorliegt. Ihre Aufgabe ist es, mit ihren Haltern in den Unterricht zu gehen und durch gezielte Interaktion im Klassenverband den richtigen Umgang mit zwischen Kind und Hund  aufzuzeigen. Ganz nebenbei gehen die Schüler dadurch insgesamt lieber zur Schule und Auffälligkeiten reduzieren sich, so haben Untersuchungen gezeigt.

Werner Schweiner ist Sachverständiger vom Verband Hessischer Hundeschulen. Er ist heute als Prüfer anwesend. „Für mich ist wichtig, dass die Hunde sich anfassen lassen, keine Aggressionen zeigen und freudig mitmachen“, erläutert er die Anforderungen. Hund Finn liegt in der Lese-Ecke – Pfötchen in die Luft  - und wird von 6 emsigen Händen gestreichelt während Johanna ihm die Geschichte von der kleinen Hexe vorliest. Prüfung mit Auszeichnung bestanden, darf man meinen. Und überhaupt hören Schulhunde unheimlich gerne vorgelesene Geschichten, so heißt es. „Da meldet sich dann auch schon mal jemand zum Vorlesen, der sonst gar nicht dafür zu begeistern ist“, berichtet Schulleiterin Monika Aßeuer-Waller.

 Jetzt bilden die Kinder ein Spalier. „Die Hunde sollen hier durchlaufen und wir klatschen dann erst leise und hinterher ganz laut“, schildert Pia den Ablauf. Gleichzeitig gehen alle Kinder einen Schritt vor und der Hund wird dadurch etwas eingeengt. „Das ist der pure Stress für den Hund“, sagt Werner Schweiner.

 Massive Ängste mancher Kindern haben vor Beginn der Übungseinheiten im Raum gestanden, erfahre ich. Zeynep konnte sich nicht vorstellen mit einem Hund in einem Raum zu sein und hatte sich entschieden nicht am Projekt teilzunehmen. „Kinder mit Migrationshintergrund haben manchmal ein ganz anderes Tierverständnis“, zeigt Klassenlehrerin Nicole Peters auf. „Man denke nur an die Kettenhunde in anderen Kulturkreisen.“ Zeynep hat sich im Laufe der Übungseinheiten zum Mitmachen entschlossen. Himany, eine kleine Toypudel-Dame mit lustigen Zöpfen hat es ihr angetan. Zeynep soll Himany dazu bringen, sich auf dem Stuhl neben ihr nieder zu lassen – so weit der Plan. Aber Zeynep überlegt es sich anders. Ein Hopp – und Himany sitzt auf Zeyneps Schoß. Sofort wird sie liebevoll gestreichelt. Nicole Peters muss schlucken. „So viel Selbstbewusstsein haben die Kinder in diesen zwei Wochen gewonnen.“

Gegen Mittag steht fest: Man darf gratulieren. Finn, Bruno, Meggi, Paul, Gasimeh, Himany und Timmy haben die Prüfung mit Bravour bestanden. „Die Hunde waren sehr entspannt und haben richtig gut alles mitgemacht“, lobt Werner Schweiner.

Ob es mit den Schulhunden an der St. Engelbert Grundschule in Brilon weiter geht, kann Schulleiterin Monika Aßeuer-Waller im Moment noch nicht sagen. „Dazu bedarf es verschiedener Beschlüsse und eines tragfähigen Konzepts.“ „Schön wäre es aber,“ sind sich die Kinder der Klasse 3 b einig.

Weitere Informationen zur Schulhunde-Ausbildung gibt es unter www.hundeschule-naturpark-diemelsee.net. Und wer die Rasselbande als Fernsehstars erleben möchte, sollte diese Woche auf  die WDR-Lokalzeit Siegen achten oder in der WDR-Mediathek suchen.

 
E-Mail Drucken PDF

Jahresabschlussprüfung


Am 26.11.2017 fand die letzte Prüfung des Jahres in der Hundeschule Bethmann statt. Nach mehr als zwei Tagen Dauerregen und Schneefall in der Nacht, stellten sich vierzehn Teilnehmer den Herausforderungen.

Der Platz war sehr weich und nach kürzester Zeit waren die Laufwege sehr rutschig und verschlammt. Trotzdem konnten teilweise vorzügliche Ergebnisse erzielt werden und alle Teilnehmer konnten ihr Prüfungsziel erreichen. Die Beurteilung lag in den bewährten Händen des Ehrenvorsitzenden des Verbands Hessischer Hundeschulen, Herrn Berthold Küttner.

Es wurde in sieben verschiedenen Prüfungsstufen vorgeführt.

Bei der Siegerehrung lobte Herr Küttner die gute Vorbereitung, sowie den Leistungsstand der Teilnehmer und ihr faires Verhalten. Herr Bethmann dankte ihm für seine kompetente Bewertung und überreichte ihm ein kleines Präsent.

Er bedankte sich bei allen Helfern und Kuchenspendern, sowie bei Frau Fäller, die für alle Teilnehmer Hundekekse gebacken hatte.

Jetzt konnten alle Hundeführer ihre Urkunden und Leistungskarten in Empfang nehmen. Für jeden Hund hielt die Hundeschule noch einen Adventskalender als kleine Überraschung bereit. In gemütlicher Runde ließ man den Prüfungstag ausklingen.

Die Prüfungsergebnisse

Die FBH haben bestanden:

Lena

Wilhelm

mit

Balou

Isabel

Stenzel

mit

Balou

Tanja

Fäller

mit

Marley

Andre

Wildt

mit

Luna

Gerd

Menz

mit

Kojac

vorzüglich

Die BH haben bestanden:

Maria

Schwarz

mit

Heinrich

Petra

Block

mit

Büffel

Simone

Lisken

mit

Emmi

Annette

Fröhlich

mit

Milo

Beste BH

Weitere Prüfungsstufen:

Ulrike

Sauer

mit

Joy

SH1-F

vorzüglich

Bettina

Heinle

mit

Carlos

6 - K

vorzüglich

Ilse

Bubolz

mit

Balou

HF

vorzüglich

Iris

Rügner

Mit

Django

F 1

vorzüglich

Ulrike

Sauer

mit

Jack

F 2

vorzüglich


    

  

 


Seite 1 von 8