Verband Hessischer Hundeschulen

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start > Neuigkeiten
Verband Hessischer Hundeschulen und Tierpensionen e.V. - Neuigkeiten
E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 4
SchwachPerfekt 

„So viel Selbstbewusstsein gewonnen“

Schulhunde-Prüfung in Briloner St. Engelbert-Grundschule

Ein Bericht von Jutta Maas (Briloner Anzeiger)

 Brilon. Ela schluchzt und Philipp knallt sein Etui mit voller Wucht auf den Tisch. Schulhunde müssen schon einiges aushalten. Gott sei Dank ist das aber alles abgesprochen. Seit zwei Wochen arbeitet die Klasse 3 b der St. Engelbert-Grundschule Brilon mit sieben tierischen Persönlichkeiten zusammen, die heute mit ihren Haltern die Prüfung als Schulhund ablegen möchten. Auch ein Fernsehteam vom WDR interessiert sich für die neuen Sterne am Schulhunde-Himmel und schwirrt durch den Raum. Aber das scheint niemanden zu stören.

 Organisiert wird die Ausbildung von der Hundeschule Diemelsee, geleitet von Doris Schönegge. Auch sie nimmt mit Hund Gasimeh an der Prüfung teil. Unter der Devise: „Liebe, Lob und Leckerchen“ führt sie behutsam Hund und Kind zusammen. „Jedes Kind ist jetzt in der Lage einen Schulhund zu führen. Und was heute geprüft wird: jeder der Hunde lässt sich problemlos darauf ein.“ „Wichtig ist dabei, dass alles für beide Seiten freiwillig ist“, erläutert Sonderpädagogin Frau Wrede, die von Schulseite  das Projekt betreut. „Es sind zwei Lebewesen, die hier aufeinander treffen und die Chemie muss stimmen.“

Schulhunde können durch Beschluss der Schulkonferenz von jeder Schule eingeführt werden, wenn ein entsprechendes Konzept vorliegt. Ihre Aufgabe ist es, mit ihren Haltern in den Unterricht zu gehen und durch gezielte Interaktion im Klassenverband den richtigen Umgang mit zwischen Kind und Hund  aufzuzeigen. Ganz nebenbei gehen die Schüler dadurch insgesamt lieber zur Schule und Auffälligkeiten reduzieren sich, so haben Untersuchungen gezeigt.

Werner Schweiner ist Sachverständiger vom Verband Hessischer Hundeschulen. Er ist heute als Prüfer anwesend. „Für mich ist wichtig, dass die Hunde sich anfassen lassen, keine Aggressionen zeigen und freudig mitmachen“, erläutert er die Anforderungen. Hund Finn liegt in der Lese-Ecke – Pfötchen in die Luft  - und wird von 6 emsigen Händen gestreichelt während Johanna ihm die Geschichte von der kleinen Hexe vorliest. Prüfung mit Auszeichnung bestanden, darf man meinen. Und überhaupt hören Schulhunde unheimlich gerne vorgelesene Geschichten, so heißt es. „Da meldet sich dann auch schon mal jemand zum Vorlesen, der sonst gar nicht dafür zu begeistern ist“, berichtet Schulleiterin Monika Aßeuer-Waller.

 Jetzt bilden die Kinder ein Spalier. „Die Hunde sollen hier durchlaufen und wir klatschen dann erst leise und hinterher ganz laut“, schildert Pia den Ablauf. Gleichzeitig gehen alle Kinder einen Schritt vor und der Hund wird dadurch etwas eingeengt. „Das ist der pure Stress für den Hund“, sagt Werner Schweiner.

 Massive Ängste mancher Kindern haben vor Beginn der Übungseinheiten im Raum gestanden, erfahre ich. Zeynep konnte sich nicht vorstellen mit einem Hund in einem Raum zu sein und hatte sich entschieden nicht am Projekt teilzunehmen. „Kinder mit Migrationshintergrund haben manchmal ein ganz anderes Tierverständnis“, zeigt Klassenlehrerin Nicole Peters auf. „Man denke nur an die Kettenhunde in anderen Kulturkreisen.“ Zeynep hat sich im Laufe der Übungseinheiten zum Mitmachen entschlossen. Himany, eine kleine Toypudel-Dame mit lustigen Zöpfen hat es ihr angetan. Zeynep soll Himany dazu bringen, sich auf dem Stuhl neben ihr nieder zu lassen – so weit der Plan. Aber Zeynep überlegt es sich anders. Ein Hopp – und Himany sitzt auf Zeyneps Schoß. Sofort wird sie liebevoll gestreichelt. Nicole Peters muss schlucken. „So viel Selbstbewusstsein haben die Kinder in diesen zwei Wochen gewonnen.“

Gegen Mittag steht fest: Man darf gratulieren. Finn, Bruno, Meggi, Paul, Gasimeh, Himany und Timmy haben die Prüfung mit Bravour bestanden. „Die Hunde waren sehr entspannt und haben richtig gut alles mitgemacht“, lobt Werner Schweiner.

Ob es mit den Schulhunden an der St. Engelbert Grundschule in Brilon weiter geht, kann Schulleiterin Monika Aßeuer-Waller im Moment noch nicht sagen. „Dazu bedarf es verschiedener Beschlüsse und eines tragfähigen Konzepts.“ „Schön wäre es aber,“ sind sich die Kinder der Klasse 3 b einig.

Weitere Informationen zur Schulhunde-Ausbildung gibt es unter www.hundeschule-naturpark-diemelsee.net. Und wer die Rasselbande als Fernsehstars erleben möchte, sollte diese Woche auf  die WDR-Lokalzeit Siegen achten oder in der WDR-Mediathek suchen.

 
E-Mail Drucken PDF

Jahresabschlussprüfung


Am 26.11.2017 fand die letzte Prüfung des Jahres in der Hundeschule Bethmann statt. Nach mehr als zwei Tagen Dauerregen und Schneefall in der Nacht, stellten sich vierzehn Teilnehmer den Herausforderungen.

Der Platz war sehr weich und nach kürzester Zeit waren die Laufwege sehr rutschig und verschlammt. Trotzdem konnten teilweise vorzügliche Ergebnisse erzielt werden und alle Teilnehmer konnten ihr Prüfungsziel erreichen. Die Beurteilung lag in den bewährten Händen des Ehrenvorsitzenden des Verbands Hessischer Hundeschulen, Herrn Berthold Küttner.

Es wurde in sieben verschiedenen Prüfungsstufen vorgeführt.

Bei der Siegerehrung lobte Herr Küttner die gute Vorbereitung, sowie den Leistungsstand der Teilnehmer und ihr faires Verhalten. Herr Bethmann dankte ihm für seine kompetente Bewertung und überreichte ihm ein kleines Präsent.

Er bedankte sich bei allen Helfern und Kuchenspendern, sowie bei Frau Fäller, die für alle Teilnehmer Hundekekse gebacken hatte.

Jetzt konnten alle Hundeführer ihre Urkunden und Leistungskarten in Empfang nehmen. Für jeden Hund hielt die Hundeschule noch einen Adventskalender als kleine Überraschung bereit. In gemütlicher Runde ließ man den Prüfungstag ausklingen.

Die Prüfungsergebnisse

Die FBH haben bestanden:

Lena

Wilhelm

mit

Balou

Isabel

Stenzel

mit

Balou

Tanja

Fäller

mit

Marley

Andre

Wildt

mit

Luna

Gerd

Menz

mit

Kojac

vorzüglich

Die BH haben bestanden:

Maria

Schwarz

mit

Heinrich

Petra

Block

mit

Büffel

Simone

Lisken

mit

Emmi

Annette

Fröhlich

mit

Milo

Beste BH

Weitere Prüfungsstufen:

Ulrike

Sauer

mit

Joy

SH1-F

vorzüglich

Bettina

Heinle

mit

Carlos

6 - K

vorzüglich

Ilse

Bubolz

mit

Balou

HF

vorzüglich

Iris

Rügner

Mit

Django

F 1

vorzüglich

Ulrike

Sauer

mit

Jack

F 2

vorzüglich


    

  

 
E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 5
SchwachPerfekt 

Jahresabschluss Prüfung in der Hundeschule Mohr, Mitglied im Verband Hessischer Hundeschulen

Am Samstag den 18. November besuchte Leistungsrichterin Melanie Kuhn, aus Hauptschwenda, die Hundeschule Mohr und richtete als erstes drei

FH 2 Fährten :

Jonas Stübing mit Shiva          97 Punkte

Beate Nagel mit Debbie          96 Punkte

Meike Hofmann mit Emma     78 Punkte, von 100 erreichbaren Punkten.

 

Dann wurden zwei Fährten für den Sporthund 1 F gesucht, diese zeigten im Anschluss eine Unterordnung auf dem Hundeplatz und absolvierten noch eine 75 Meter lange Hindernisbahn in 25 Sekunden. Die Teilnehmer waren:

Janina Schäfer mit Jagger     289 Punkte

Bianca Otto mit Jack             269 Punkte, von 300 möglichen Punkten.

 

Es gab noch vier 6-Kampf Teams zu richten:

Sie können 600 Punkte erreichen

Jonas Stübing mit Enja                598 Punkte

Jonas Stübing  mit Cléo               595 Punkte

Tanja Krausch mit Cooper            573 Punkte

Meike Hofmann mit Pelle             570 Punkte

 

Es gab eine Siegerehrung, hier wurden Pokale, Urkunden und Präsente verteilt.

Herzlichen Glückwunsch zu den tollen Ergebnissen, und  vielen Dank allen Teams für euer Vertrauen

und Melanie Kuhn für das faire Richten.

Ein großes Dankeschön an die Landwirte, für das Bereitstellen des Fährtengeländes.

 

Am Sonntag den 19. November kam Leistungsrichterobmann Werner Schweiner zum Richten.

Es waren sieben Teams zum Hundeführerschein angemeldet, hier können 150 Punkte erreicht

werden, und diese erhielten folgende Ergebnisse:

Janina Schäfer mit Jagger            150 Punkte

Jonas Stübing mit Enja                147 Punkte

Bianca Otto mit Jack                   138 Punkte

Birgit Tertel mit Leyla                 137 Punkte

Stefanie Schröder mit Dexter      134 Punkte

Tanja Krausch mit Cooper          131 Punkte

Jonas Stübing mit Cléo              118 Punkte.

 

Auch hier herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer.

 

Es starteten noch vier Hunde zur Ausdauerprüfung, hier laufen kleine Hunde 5 km, mittelgroße

Hunde 10 km und große Hunde 20 km am Fahrrad mit.

Alle vier haben bestanden:

Meike Hofmann mit Pelle        5 km

Jonas Stübing mit Shiva        10 km

Jonas Stübing mit Enja          10 km

Bärbel Mohr mit Xaphira        20 km.

 

Somit war es ein gelungener Jahresabschluss, und für das nächste Jahr viel Spaß und Erfolg mit euren

Hunden.

Vielen lieben Dank an alle freiwilligen Helfer die mich ständig unterstützen.

       


 
E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 6
SchwachPerfekt 

Im August gab es wieder eine Prüfung in der Hundeschule Mohr,

Mitglied im Verband Hessischer Hundeschulen

Leistungsrichterobmann Werner Schweiner, aus Grebenau, richtete als erstes eine

F1 Fährte :

Bianca Otto mit Jack          90 Punkte.

dann eine

F2 Fährte :

Leider konnte  der Hund das Ausbildungsziel nicht erreichen.

Hier einen großen Dank an die Landwirte, für das Bereitstellen des Fährtengeländes.

 

Auf dem Hundeplatz der Hundeschule zeigten dann 2 Begleithunde ihre Unterordnung. Danach wurden sie noch in einem Stadtteil in Alltagssituationen getestet.

Begleithunde zu erreichen 60 Punkte :

Andrea Werner mit Jule          54 Punkte

Sarah Dubowy mit Carthago  52 Punkte

 

Es gab noch sechs 6-Kampf Teams zu richten:

Sie können 600 Punkte erreichen

Jonas Stübing mit Enja                600 Punkte

Meike Hofmann mit Emma        598 Punkte

Jonas Stübing  mit Cléo               596 Punkte

Beate Nagel mit Debbie              594 Punkte

Jonas Stübing mit Shiva              593 Punkte

Meike Hofmann mit Pelle          589 Punkte

 

Herzlichen Glückwunsch zu den tollen Ergebnissen, und vielen Dank allen Teams für euer Vertrauen.

Es gab eine Siegerehrung mit Pokalen, Urkunden und Präsenten.

 

Weiterhin viel Spaß und Erfolg mit euren Hunden.

Ein Dankeschön an alle freiwilligen Helfer die mich ständig unterstützen.

   

 
E-Mail Drucken PDF

Sommerprüfung in der Hundeschule Bethmann

Bei bestem Prüfungswetter stellten sich zwölf Teilnehmer mit ihren Hunden den Prüfungsanforderungen. Die Leistungen wurden von der ersten Vorsitzenden des Verbandes Hessischer Hundeschulen Frau Sarah Dubowy bewertet. Alle Teilnehmer waren gut vorbereitet und konnten das Prüfungsziel erreichen.
Bei der Siegerehrung bedankte sich Herr Bethmann bei Frau Dubowy für ihre Richtertätigkeit und überreichte ihr ein Präsent. Er dankte allen, die durch ihre Mitarbeit oder Kuchenspenden diese Prüfung ermöglichten.
Jeder Hundeführer erhielt nun seine Leistungskarte, eine Urkunde und ein kleines Geschenk.
Hier die Ergebnisse:

Die FBH haben bestanden

 

Gisela

Varili

mit

Felix

 

Wencke

Schneider

mit

Joel

 

Waldemar

Ruff

mit

Neo

 

Melanie

Reincke

mit

Lilly

 

Katja

Püttmann

mit

Pumba

 

Ulf

Steuerberg

mit

Leon

 

Stefanie

Grösch

mit

Riva

 

Maria

Schwarz

mit

Heinrich

 

Lara

Herzig

mit

Emma

Beste FBH

 

 

 

 

 

Die BH hat bestanden

 

Monika

Niedling

mit

Mücke

 

 

Den Hundeführerschein haben bestanden

 

Bettina

Wiegand

mit

Rocky

v

Christine

Weim.-Ge

mit

Sheela

v


  
 


Seite 2 von 8